Biochemie nach Schüssler


"Schüssler-Salze" sind in aller Munde - und wirken, richtig angewendet, sehr gut.

 

Diese Therapieform geht zurück auf Dr. med. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898) und basiert auf die Biochemie. Die Biochemie ist die Lehre  aller chemischen Vorgänge im menschlichen Körper. Schüssler verstand bereits damals, dass es auf Zellebene eine Vielzahl von Abläufen geben muss, dessen Störung sich auf den Gesundheitszustand des Menschen auswirkt.

 

Er entwickelte mit Hilfe der bis dahin bekannten Zellularpathologie (Lehre der krankhaften Zellfunktionen) und dank seines Wissens als Schulmediziner und Homöopath eine Liste von Mineralsalzen, welche er als essentiell für die biochemischen Vorgänge auf Zellebene betrachtete.

 

Mit den 25 "Mineralsalzen nach Dr. Schüssler" lassen sich vielerlei Beschwerden behandeln und begleiten. Da die "Mineralsalze" in, um und an den Körperzellen wirken, können sie gute Erfolgsergebnisse zeigen, sofern sie richtig gewählt und dosiert werden.

 

Es gibt die Mineralsalze nach Schüssler in Tabletten, Cremes und in flüssiger Form. Die Anwendungsbereiche sind dadurch sehr vielfältig.